Die häufigsten Fragen

Hier finden Sie konkrete Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um die Tübinger Unternehmerinnen-Schule.

Für die Antworten bitte einfach die Frage anklicken.

 

Was kostet die Tübinger Unternehmerinnen-Schule?

Uns ist besonders wichtig, dass die Preise kalkulierbar und transparent sind.

 

Sie erhalten eine 1-jährigen Ausbildung, gegliedert in 9 Monate Wissensvermittlung und 3 Monate Vertiefung und Begleitung.

 

Diese Ausbildung für eine Existenzgründerin kostet beispielsweise nur 420,- Euro im Monat, zuzüglich Mehrwertsteuer. Mehr dazu finden Sie hier

 

Sind Sie Jung-Unternehmerin? Dann können Sie aus unserem gesamten Modul-Angebot zwischen zwei Leistungspakten wählen: Entscheiden Sie sich für Select 8, erhalten Sie 8 Module, die jeweils 1/2 Tag umfassen, also 4 Trainigstage für 140,- Euro monatlich, zzgl. Mehrwertsteuer.

 

Wählen Sie Select 16, bekommen Sie 16 Tranigseinheiten, die jeweils 1/2 Tag umfassen, also 8 Trainigstage für 280,- Euro pro Monat, zzgl. Mehrwertsteuer. 

 

 

Was umfasst die Ausbildung?

Die Ausbildung ist in 27 Module eingeteilt und umfasst neben den Basismodulen wie zum Beispiel Kalkulation, Organisation, Familienmanagement und rechtliche Grundlagen auch persönliche Coachings und ein Buddy-System.

 

Wie lange dauert die Ausbildung?

Sie dauert ein Jahr.

  

Wie viel Zeit muss ich investieren?

Die Ausbildung an der Tübinger Unternehmerinnen-Schule ist so konzipiert, dass Sie sie erfahrungsgemäß problemlos neben Ihren bisherigen Verpflichtungen in Beruf und Familie bewältigen können. Die 15 festen Termine sind über das Jahr verteilt. Für Ihre individuelle Planung können Sie 2 Tage pro Monat veranschlagen – Ferienzeiten ausgenommen -, die Sie bei uns vor Ort in der Unternehmerinnen-Schule verbringen. Hinzu kommen 1 Tag feste „Hausaufgaben“ und die individuelle Aufbauarbeit.

 

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Die Ausbildung ist modular aufgebaut. Sollten Sie an einem Termin nicht teilnehmen können, können Sie ihn im nächsten Semester nachholen. 

 

Muss ich alle Kurse belegen?

Das hängt von Ihren Erfahrungen und Vor-Kenntnissen ab. Wir empfehlen Existenzgründerinnen, die komplette Ausbildung zu absolvieren. Jung-Unternehmerinnen können gezielt Schwerpunkte auswählen.

 

Kann man immer einsteigen?

Die Ausbildungen starten jeweils zum 01.04. und zum 01.10.

 

Wie sind die Zahlungskonditionen?

Mit der Anmeldegebühr von Euro 420,- erhalten Sie unser Starterpaket. Das umfasst unter anderem das Buch „Erfolgreich ohne Chef“, ein Audiotraining und das Hörbuch „SOS Neukunden“. Die restlichen 11 Raten werden ab Semesterbeginn monatlich fällig.

 

Kann ich die Kosten für die Unternehmerinnen-Schule steuerlich absetzen?

Ja, in jedem Fall. Sie können die Kosten steuerlich als Vorgründungskosten absetzen. Selbst dann, wenn Sie als Gründerin Ihre Pläne letztlich nicht verwirklichen können und gar keine Betriebseinnahmen erzielen. Dazu gibt es sogar ein Grundsatzurteil vom Bundesfinanzhof vom 15. April 1992 (Aktenzeichen III R 96/88)                

 

Das Zertifikat, Schlüssel zur Bank?

Immer dann, wenn Sie von Institutionen Geld oder Unterstützung für die Gründung oder den Ausbau Ihres Geschäfts benötigen, wird Ihnen diese eine wichtige Frage gestellt: Wie qualifiziert sind Sie für Ihre Selbstständigkeit?

Mit dem Zertifikat der Unternehmerinnen-Schule weisen Sie nach, dass Sie alle wichtigen Hebel, Methoden und Regeln der Selbstständigkeit kennen und Ihr Geschäft oder Ihre Geschäftserweiterung professionell geplant haben. Das gibt beispielsweise Ihrer Bank oder Ihrem Investor das notwendige Vertrauen in Ihre unternehmerische Kompetenz.

 

 

Gibt es schon Erfahrungswerte?

Wir bilden seit vielen Jahren Existenzgründer und Unternehmer aus, unter anderem haben wir für die Stadt Stuttgart eine spezielle Ausbildung entwickelt („Kreativ erfolgreich“), die wir vor Ort im Rathaus durchführen.